Pressefeedback vom 03.05.2013


Am letzten Freitag veröffentlichte die Volksstimme einen bemerkenswerten Artikel zum Bahnhofstunnel:

Das Verkehrsministerium teilt mit, dass man der LH Magdeburg mehrfach empfohlen habe, auf den Tunnel - zunächst - zu verzichten und die Straße einfach nur um einen Meter abzusenken. Das Ministerium teilt mit, dass es der Stadt bisher nicht vermocht hat, den Nachweis zu erbringen, dass es mit dem rd. 58 Mio. teuren Projekt gelingt, am Damaschkeplatz oder an der Kreuzung der Ernst-Reuter-Allee/Otto-von-Guericke-Straße Verbesserungen zu erreichen und dass der geforderte gesamtwirtschaftkliche Wirtschaftlichkeitsnachweis noch immer aussteht.

Weiterhin berichtet nun auch die Vorsitzende des Rechnungsprüfungsausschusses, Frau Feußner (CDU), dass man es begrüßt, dass der Rechnungshof - nach den verheerenden Kostenerhöhungen bei einem vom selben Ing. Büro geplanten und baugeleiteten Projekt in Wernigerode - diesmal bereits vor Baubeginn Prüfungen vornimmt.

Hier finden Sie den Artikel!


 

www.tunnel-stoppen.de - (c) 2009 by grafik|medien|werkstatt mirko stage
13 database queries in 0.364 seconds