Pro & Contra


Argumente der Befürworter für den Tunnel:

Ampelfreie Durchfahrt bis zur Kreuzung Breiter Weg
Parallelstrecke zur B1
4,50 m Durchfahrtshöhe auch für LKW
Fahrdrahterhöhung für die MVB
„Fußgänger frei“ vom Beginn der heutigen Eisenbahn-Brücken am Damaschkeplatz bis hin zur Brandeburger Straße
Autoverkehrsfreier Knoten Willy-Brand-Platz / Ernst-Reuter-Allee

Unsere Argumente gegen den Tunnel:

Verkehrschaos:

gegen den bleibenden Stau (Verwaltungsinformation I 288/01)
gegen die Hauptfernverkehrsstraße mit Schwerlastverkehr mitten durch die Innenstadt
gegen die unterirdische Rechts-rein-rechts-raus Regelung ins CityCarré/Kaufland/Cinemaxx-Parkhaus
gegen die zusätzlich blockierende Ampel am Damaschkeplatz
gegen die Totlegung des Kölner Platzes, den Wegfall der dortigen Kurzzeitparkplätze und den Wegfall der Funktion als Umsteige- und Abholplatz
gegen die umständlichen und schlechter geführten Rad- und Fußwege
gegen die einzige Anfahrtsmöglichkeit des Hauptbahnhofs von hinten
gegen den heimlichen Bahnhofs-Haupteingang „Kölner Platz“ (wegen der Haltestelle dort)

Umweltsünde:

gegen Feinstaub, Lärm Stickstoff mitten in der Stadt
gegen die Grundwasserabsenkung

Kostenwahnsinn:

gegen die Steuergeldverschwendung von 50.000.000 € Bürgergeld
gegen die horrenden Betriebskosten von mindestens 250.000 € pro Jahr

Gefahrenschwerpunkte:

gegen stellenweise zu schmale Rad- und Fußwege
gegen Tunnelausfahrt direkt vor der Ampel Otto von Guericke Straße

Unannehmlichkeiten:

gegen den Wegfall der Haltestelle City Carré/Brandenburger Straße
gegen den Wegfall des Taxistandes vor dem Cinemaxx/McDonalds
gegen den um-den-Pudding herum geführten Rad- und Fußweg in Höhe Damaschkeplatz (200m längere Wegstrecke!)




www.tunnel-stoppen.de - (c) 2009 by grafik|medien|werkstatt mirko stage
12 database queries in 0.691 seconds