Kommentar: Maritim-Hotel


MARITIM Hotel Magdeburg findet Tunnel unverhältnismäßig und schädigend

maritim“Auch das MARITIM Hotel Magdeburg sieht das Vorhaben als unverhältnismäßig und schädigend für die Landeshauptstadt Magdeburg an. Wir begrüßen jedes Jahr über 400.000 gastronomische und 90.000 Übernachtungsgäste. 2/3 dieser Gäste reisen mit dem PKW an und würden während der geplanten Baumaßnahme von 4(!) Jahren erheblich in der Anfahrt behindert werden.

Wie wichtig eine reibungslose, schnelle, bequeme und gute Erreichbarkeit einer Stadt und ihrer Angebote sind, wissen wir aus der Vergangenheit durch die Thematik fehlender ICE-Anschluss, fehlender Regionalflughafen, Umbaumaßnahmen am Hauptbahnhof als auch durch zahlreiche Straßenbaumaßnahmen an den Ausfallstraßen.

Da durch Fertigstellung des Tunnels auch keine Verbesserung der jetzigen Verkehrssituation zwischen Damaschkeplatz und Otto – von – Guericke – Straße zu erwarten ist, sondern eher eine Verschlechterung (erhöhtes Schwerlastverkehrsaufkommen, Verzögerung des Verkehrsflusses durch eine Tunnelvariante, etc.) wird die Attraktivität unserer Stadt und ihrer Angebote weiter abnehmen.

Der Stadt sollte also daran gelegen sein, die gewerbetätigen Unternehmen nicht mit einer 4-jährigen Bauzeit zusätzlich zu belasten und für eine gute Verkehrsführung (übersichtliche Informationshinweise) zu sorgen. Als größter Kongress– und Tagungsveranstalter Sachsen - Anhalts warnen wir vor den Folgen der geplanten Tunnelbaumaßnahmen  und appellieren an Ihre wirtschaftliche Mitverantwortung.”

Hartmut Korthäuer
Direktor




www.tunnel-stoppen.de - (c) 2009 by grafik|medien|werkstatt mirko stage
13 database queries in 0.370 seconds